Ein Feuerlöscher ist ein tragbares Kleinlöschgerät mit einer Gesamtmasse von maximal 20 Kilogramm. Er dient dem Ablöschen von Klein- und Entstehungsbränden und enthält Löschmittel, das durch gespeicherten oder bei Inbetriebnahme erzeugten Druck ausgestoßen wird.

Achten Sie auf die Windrichtung, immer mit dem Wind löschen
nicht in die Flammen spritzen sondern von unten in die Glut
ausreichend Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt
Stoßweise löschen! Nicht alles auf einmal

– Flächenbrände von vorne und von unten löschen, nicht von hinten oder oben Löschvorgang auf das Brandgut konzentrieren, nicht auf die Flammen

Aber !  Topf- und Fließbrände von unten nach oben ablöschen

– größere Brände immer mit mehreren Feuerlöschern bekämpfen
– die Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen

– nach dem Löschen bitte die Brandstelle nicht verlassen, sondern aufmerksam beobachten, um Rückzündungen rechtzeitig zu erkennen

– bitte stellen Sie sicher, dass der/die eingesetzten Feuerlöscher nach dem Einsatz wieder aufgefüllt werden und voll funktionsfähig wieder an dem gewohnten Standort platziert werden
– Eingesetzte Feuerlöscher nicht wieder aufhängen. Feuerlöscher erst neu füllen lassen.

Brandklassen
Als Brandklassen bezeichnet man eine Klassifizierung der Brände nach ihrem brennenden Stoff. Diese Klassifikation ist vorwiegend notwendig, um die richtige Auswahl entsprechender Löschmittel durch die Feuerwehr zu treffen.